Aus welchen Bibelstellen erkennen wir, dass der Heilige Geist eine Person ist?

Der Heilige Geist, die dritte Person der Gottheit, ist Gott wie der Vater Gott ist und der Sohn Gott ist. Gott aber ist eine Person, so kann auch der Heilige Geist nichts anderes sein, als eine Person. Er ist nicht bloß ein Einfluss, obwohl Er Einfluss ausübt. Er ist auch kein Ausfluss von Gott, obwohl Er durch den Vater und den Sohn gesandt wurde. Obwohl nicht sichtbar, ist Er eine Person, welche spricht, tröstet, sendet, leitet, warnt, ermahnt, usw., alles Dinge, die bestätigen, dass der Heilige Geist wirklich eine Person ist. Der Apostel Petrus sagt zu Ananias: "Warum hat der Satan dein Herz erfüllt, dass du den Heiligen Geist belogen hast? ... Nicht Menschen hast du gelogen, sondern Gott" (Apg 5, 3.4). Hier wird der Heilige Geist Gott genannt; wer könnte es noch in Zweifel stellen, dass Er, der Gott ist, eine Person ist. Diese Person kann belogen und betrübt werden. Trotzdem der Heilige Geist ein körperloses Wesen ist, wie auch Gott der Vater und Christus Jesus vor Seiner Menschwerdung, ist Er eben doch eine Person. Auch die Engel sind körperlose Personen, wer möchte bestreiten, dass sie keine Personen sind? In 1. Korinther 12 sehen wir, wie der Heilige Geist inmitten der Versammlung wirkt und Gaben austeilt; ferner in Apostelgeschichte 13, 2-4, wie Er zum Dienst begabt und aussendet, usw. Hätte das alles Sinn und wäre es möglich, wenn der Heilige Geist nicht eine Person wäre? Eine Person, das dürfen wir nicht vergessen, ist ein lebendiges Wesen, das sich seines Seins bewusst ist, das denkt, will und handelt, also nicht wie ein lebloser, toter Gegenstand.


Online seit dem 07.09.2006.


Ihre Nachricht