Hat Gott die Taufe an Stelle der Beschneidung gegeben?

Nein. Aber um getauft werden zu können, muss man geistlicherweise "beschnitten" sein. Warum? Weil die Beschneidung ein Sinnbild des mit Christus gestorben sein ist, die Taufe aber das Begräbnis des alten Menschen (Röm 6,3). Nun, man kann erst begraben werden, wenn man gestorben ist; also muss die Beschneidung (geistlicherweise) der Taufe vorausgehen. Am Kreuz wurde Christus für uns zur Sünde gemacht und von Gott an unserer Stelle gerichtet. Wer durch den Glauben an Christus daran Teil hat, also mit ihm gestorben ist, wird in der Taufe mit Christus begraben, und mitauferweckt durch den Glauben an die Wirksamkeit Gottes, der Ihn aus den Toten auferweckt hat (vgl. Kol 2,6-15).


Online seit dem 13.09.2006.


Ihre Nachricht