Ist der Hase ein Wiederkäuer?

Bibelstelle(n): 3. Mose 11,6; 5. Mose 14, 7

Kurz und bündig können wir hier nach 3. Mose 11,6 und 5. Mose 14,7 mit „Jawohl“ beantworten, und diese Antwort dürfte für jeden, der an der wörtlichen Eingebung der Heiligen Schrift festhält, völlig genügen. Aber es mag interessant und wichtig sein, an das zu erinnern, was über die Frage, ob der Hase ein Wiederkäuer sei oder nicht, ein Fachmann, der Professor der Naturwissenschaften, Rütimeyer1, in Basel, gesagt hat; „dass der Hase wiederkäut ist mir nicht neu. Nur mache ich darauf aufmerksam, dass nach der heutigen anatomischen und embryologischen, nicht physiologischen Klassifikation (Einteilung) der Säugetiere die freilich in der populären Sprache als Titel beibehaltene Sitte das Wiederkäuen nicht als ein Einteilungsgrad für die wiederkäuenden Tiere gilt, sonst müsste man am Ende die wiederkäuenden Fische usw. auch miteinbeziehen.“

In einfacher, allgemein verständlicher Sprache ausgedrückt heißt das: Die Bibel hat recht mit ihrem Satz: „Der Hase wiederkäut“, wenn er auch nach der modernen Einteilung der Wissenschaft nicht unter die Klasse der Wiederkäuer gerechnet wird.

Sein Wiederkäuen besteht darin, dass er die Nahrung zunächst vorverdaut, dann wieder ausscheidet und ein zweites Mal aufnimmt. „Der Magen ist aufgrund der sehr schwer verdaulichen und zellulosereichen Nahrung zu einer effektiven Verdauung nicht in der Lage, daher stellt der Blinddarm den Hauptverdauungsbereich der Hasenartigen dar (Caecotrophie), in dem mit Hilfe einer effektiven Darmflora der Nahrungsbrei aufgeschlossen wird. Aus dem Blinddarm wird die so verdaute Nahrung an den Dickdarm weitergegeben. Damit die freigewordenen Nährstoffe dem Körper zugute kommen können, müssen die Tiere den Nahrungsbrei nochmals aufnehmen. Sie scheiden ihn als weiche Kotpillen aus (Caecotrophe) und schlucken sie danach direkt wieder, die Nährstoffaufnahme erfolgt bei der nächsten Dünndarmpassage. Der eigentliche Kot besteht dagegen aus harten Kotpillen.“ 2 Somit fällt der Hase zwar wissenschaftlich nicht unter die Kategorie der Wiederkäuer, die einen mehrteiligen Magen besitzen, aber Wiederkäuen tut er trotzdem.

(Nach der Fragenbeantwortung Nr. 27 von Adolf Küpfer in seinem Buch „700 Fragen und Antworten“; der letzte Absatz wurde von der Redaktion ergänzt.)


Online seit dem 07.09.2006. Zuletzt bearbeitet am 28.02.2017.

Fußnoten


Ihre Nachricht