Was für eine Gerechtigkeit ist in Matthäus 5,20 gemeint?

Was für eine Gereichtigkeit ist in Matthäus 5,20 gemeint: "Wenn eure Gerechtigkeit die der Schriftgelehrten und Pharisäer nicht bei weitem übersteigt, werdet ihr nicht in das Reich der Himmel eingehen"?

Bibelstelle(n): Matthäus 5,20

Das Königreich, von welchem der Herr hier spricht, ist das Königreich, welches Er auf der Erde aufrichten wird. Es wird in dem Sinn "Königreich der Himmel" genannt, weil es nach himmlischen Grundsätzen regiert werden wird. Um in dieses Königreich eingehen zu können, bedarf es einer besseren Gerechtigkeit, als die der Pharisäer und Schriftgelehrten. Von den Juden war eine Gerechtigkeit gefordert, die wohl im Halten des Gesetzes bestand, nicht eine solche, welche die Pharisäer mit allerhand selbstgewählten Geboten zu erreichen trachteten. Aber wer könnte diese Gerechtigkeit erreichen? "Da ist keiner, der Gutes tut, da ist auch nicht einer" (Röm 3,12). "Aus Gesetzeswerken wird kein Fleisch von Ihm gerechtfertigt werden" (Röm 3,20). Es braucht die Gerechtigkeit, von der Paulus spricht: die Gerechtigkeit Gottes in Christus Jesus.


Online seit dem 07.09.2006.


Ihre Nachricht