Besteht Unterschied zwischen dem "Baum des Lebens" in 1. Mose 3 und dem in Offenbarung 22?

Bibelstelle(n): 1. Mose 3,22; Offenbarung 22,2

Wir müssen ohne Zweifel bei beiden Stellen an denselben Baum des Lebens denken. Er ist jedenfalls auch im Anfang als Träger gewisser Offenbarungen oder Segnungen des Lebens gedacht gewesen. Da aber der Mensch durch seine Sünde, das Essen von der Frucht der Erkenntnis des Guten und Bösen, den Tod über sich gebracht hatte, wurde der Genuss der Frucht des Baumes des Lebens und damit die Offenbarung der Geheimnisse desselben unmöglich gemacht. Adam und Eva wurden deshalb aus dem Paradies vertrieben und fortan verschwindet dieses samt dem Baum des Lebens aus dem biblischen Gesichtskreis. Im Tode des Erlösers Jesus Christus aber ist dem Glaubenden neues, unantastbares, göttliches Leben geschenkt worden, das nun die Vollendung der Offenbarung ermöglicht. Deshalb kann am Ende der Zeit, nachdem der Fluch abgeschafft sein wird, das Paradies und darin der Baum des Lebens wieder erscheinen. Da dann die Hindernisse beseitigt sein werden, können die im Baum des Lebens geoffenbarten Gedanken zur vollen Entfaltung gelangen; deshalb erscheint er in Offenbarung 22,2 als einer, der zwölf Früchte trägt, d.h. in der Zahl der Vollkommenheit, welche die göttliche Verwaltung, wie diese im tausendjährigen Reich geschaut werden wird, symbolisiert.


Online seit dem 07.09.2006.


Ihre Nachricht