Sind alle, die Jesus Christus nicht annehmen, wirklich rettungslos verloren?

Bibelstelle(n): 2. Petrus 3,9

Es ist ja sicherlich ein furchtbarer Gedanke, dass alle die, welche die Erlösung durch das Werk des Christus nicht angenommen haben, verloren gehen. Trotzdem ist es aber ihre eigene Schuld, weil sie die angebotene Gnade verschmäht haben. Gott ist ja so langmütig, dass Er trotz der überströmenden Bosheit der Menschen immer noch wartet, damit alle Gelegenheit haben, sich retten zu lassen. Er ist auch in dieser Richtung vollkommen gerecht:

"Der Herr zögert die Verheißung nicht heraus, wie es einige für ein Hinauszögern halten, sondern er ist langmütig gegen euch, da er nicht will, dass irgendwelche verloren gehen, sondern dass alle zur Buße kommen." (2. Petrus 3,9

Alle müssen Stellung dazu nehmen, entweder die Errettung oder das Verderben wählen. Da gibt es eben keine Neutralität, denn einer Stellungnahme ausweichen wollen, ist gleichbedeutend wie Nichtannahme.


Online seit dem 07.09.2006.


Ihre Nachricht