Was hat das kleine Horn in Daniel 7,8 zu bedeuten?

Es ist zu beachten, dass es der Heilige Geist ist, der den prophetischen Plan bis in die kleinsten Einzelheiten entworfen hat. Die Prophetie bildet deshalb ein harmonisches Ganzes. Es ist deshalb wichtig, sich vom Herrn Licht und Verständnis geben zu lassen. Oft sagt das Wort in wenigen Zügen das, worüber menschliche Schriftsteller ganze Bücher geschrieben haben. So braucht der Heilige Geist nur drei Verse, um die Geschichte dreier Weltreiche (das babylonische, medisch-persische und griechische) zu beschreiben. Mehr als was in diesen Versen steht, sagen die dickbändigen Geschichtswerke nicht (s.  Dan 7,4.5.6). Kapitel 7 zeigt uns nun das vierte Weltreich, dessen Völker sich aber vorerst nur in oberflächlichem Zusammenhang befinden. Nun entsteht das "kleine Horn", welches das Reich zu einer eisernen Einheit schmiedet, gekennzeichnet durch besonderen Hass gegen die Heiligen (es fand seinen Repräsentanten schon in Pilatus, der Jesus überlieferte) und als Lästerer gegen Gott. Es ist mit dem Antichristen nicht identisch, wird aber das gleiche Ende finden. Es ist auch mit dem "kleinen Horn" in Daniel 8,9 nicht zu verwechseln.


Online seit dem 07.09.2006.


Ihre Nachricht