Welches Kommen des Herrn ist in Hebräer 9, 28 gemeint?

Bibelstelle(n): Hebräer 9,28

Hauptgedanke in diesem Vers ist, dass der Herr zur Seligkeit (Rettung) kommt für die, welche an Ihn glauben. Da der Brief an Juden gerichtet ist, denken wir vorerst daran, dass die Wartezeit für den gläubigen Überrest eine Zeit großer Drangsale sein wird. Aber der Herr wird sie bei Seinem Erscheinen aus aller Not erretten. Auch legt der Briefschreiber Wert darauf, zu betonen, dass Er sichtbar in diese Welt gekommen ist, um das Erlösungswerk zu vollbringen und dass Er wieder "erscheinen" wird (sichtbar werden), nachdem Er für die gegenwärtige Zeit unsichtbar ist.

Allerdings ist auch für die Gläubigen der Gegenwart der Gedanke kostbar, dass der Herr Jesus kommen wird, um uns aus aller Not, Trübsal und Anfechtung heimzuholen. Aus Obigem sehen wir also, dass in diesem Verse nicht die Frage, um welches Kommen es sich handelt, im Vordergrunde steht, sondern einfach Sein "Gesehenwerden" und die damit in Verbindung stehende Rettung aus aller Drangsal und Trübsal.


Online seit dem 07.09.2006.


Ihre Nachricht