Lohn – Bibel-Lexikon

Von zukünftigen Belohnungen für Christen wird oft im N.T. gesprochen. Sie sind für alle da. Ein Becher mit kaltem Wasser, der einem Jünger gegeben wird, weil er Christus angehört, wird nicht unbelohnt bleiben (Mk 9,41). Der Herr Jesus sagt: „Siehe, ich komme bald, und mein Lohn mit mir, um einem jeden zu vergelten, wie sein Werk ist." (Off 22,12). Jeder, der im Dienst des Herrn arbeitet und dessen Werk bestehen bleibt, wird seinen Lohn empfangen (1. Kor 3,8.14; vgl. 2. Joh 8). Zur selben Zeit wird der Herr dem, der böse Dinge getan hat, entsprechend seiner Taten vergelten (2. Sam 3,39).

Belohnungen sollen keine Motivation für die Seele sein, jeder sollte in der Lage sein zu sagen: Die Liebe des Christus drängt mich (2. Kor 5,14). Aber der Überfluss der Liebe und Gnade fügt die Belohnung als Ermutigung in den Gefahren und den Schwierigkeiten hinzu. Die Gläubigen werden gewarnt, dass sie nicht um ihre Belohnung getäuscht werden (Kol 2,18; vgl. Off 3,11).


Verweise auf diesen Artikel

Belohnung

Ihre Nachricht