Nikodemus – Bibel-Lexikon

Bedeutung des Namens
Nikodémus = Besieger oder Überwinder des Volkes

Ein Pharisäer und Lehrer in Israel. Er kam nachts zu dem Herrn Jesus, um von ihm belehrt zu werden, und fand zu seinem Erstaunen heraus, dass er keine Belehrung brauchte, sondern eine Wiedergeburt (Joh 3,1-9). Der Herr Jesus fügte noch hinzu, dass der Sohn des Menschen erhöht werden müsse: Die Sünde muss verurteilt werden und der Sohn Gottes in Liebe gegeben werden, damit jeder, der an ihn glaubt, ewiges Leben habe, d.h. himmlische Segnungen einer neuen Schöpfung.

Nach dieser Begegnung wird Nikodemus kühner und weist später den Rat der Hohenpriester und Pharisäer daraufhin, dass man den Herrn Jesus erst anzuhören und seine Taten untersuchen müsse, bevor man ihn richten könne (Joh 7,50-53).

Das Letzte, was wir von Nikodemus lesen, ist, dass er nach der Kreuzigung des Herrn eine 100 Pfund schwere Mischung aus Myrrhe und Aloe zur Einbalsamierung des Leibes des Herrn brachte (Joh 19,39-42). Diese letzte Tat war der stillschweigende Ausdruck seiner Zuneigung und Verbindung zu dem Einen, zu dem er kam, um belehrt zu werden, der aber stattdessen von Gottes Liebe gesprochen hatte und von himmlischen Segnungen durch den erhöhten Sohn des Menschen, und den Nikodemus vor dem Rat der Hohenpriester und Pharisäer zu verteidigen versucht hatte.

(Anm. d. Red.: Nikodemus war ein verborgener Jünger, dessen Mut vor dem Rat [Joh 7,50-53] und bei der Grablegung des Herrn Jesus [Joh 19,39-42] die Echtheit seines Glaubens beweist. Vor dem Rat bekannte er sich zu dem lebenden Christus, bei der Grablegung zu dem gestorbenen Christus.)


Kategorien

Personen

Ihre Nachricht