Golgatha – Bibel-Lexikon
Schädelstätte, Golgota

Bedeutung des Namens
Gólgatha = Schädelstädte, richtiger: Schädel

Das griechische Wort für Golgatha ist G1115 ("golgotha"). Golgatha ist der Ort, an dem der Herr gekreuzigt wurde und in dessen Nähe sich das Grab befand, in dem er begraben wurde. Dieser Ort wird auch Schädelstätte genannt, das Griechisch Wort ist κρανιον und bedeutet „Schädel".  

Der wahre Ort des „Heiligen Grabes" ist jetzt mitten in der Stadt Jerusalem. Große Untersuchungen wurden angestellt, um zu beweisen, dass der Ort zu dieser Zeit außerhalb der Stadt war, aber das ist nicht ganz glaubwürdig. Der Platz, auf den die Juden hingewiesen haben und der viel eher wahrscheinlich ist, liegt im Norden der Stadt, nahe dem Grab Jeremias. Besucher berichteten, dass der Ort aus der Entfernung die natürliche Form eines menschlichen Schädels besitze. Der Ort hätte in der Nähe der Stadt, aber dennoch außerhalb, gelegen, und in seiner Nähe könnte sich durchaus der Garten mit dem Grab befunden haben. Außerdem hätten von dort aus (der Straße vom Damaskustor her) die Passanten die Kreuzigung sehen können. Der Ort besitzt folglich einige vorzügliche charakteristische Merkmale.

Der tatsächliche Ort ist jedoch unbekannt und Gott hat zweifellos dafür gesorgt, dass er nicht zu einem Ort des Götzendienstes gemacht wurde, oder dass er in eine Weihestätte umgewandelt wurde, über welche es viel Streit gegeben hätte, wie es ja durchaus schon solchen über das sogenannte „Heilige Grab", sogar mit Blutvergießen, gegeben hat.

Golgatha wird in der Schrift nicht „Hügel" oder „Berg" genannt, obwohl es in Gedichten oft so bezeichnet wird und es so von einem frühen Reisenden im Jahre 333 n.Chr. genannt wurde, der als der „Pilger von Bordeaux" bekannt ist.