Kanaan – Bibel-Lexikon

Bedeutung des Namens
Kánaan = der Unterworfene

Ein Sohn Hams und ein Enkel Noahs (1. Mose 9,18-27). Über Kanaan sagt Noah: „Verflucht sei Kanaan! Ein Knecht der Knechte sei er seinen Brüdern!" Dann wird hinzugefügt, dass er der Knecht Sems und Japhets sein soll. Es mag seltsam erscheinen, dass Noah Ham, der seinen Vater nicht geachtet hatte, nicht persönlich verfluchte. Aber zweifellos war es Gott in seinen Regierungswegen, der Noah leitete, das Verhalten Hams an dessen Sohn zu ahnden, als er die Weissagung bezüglich seiner drei Söhne auf der neuen Erde aussprach. Gott hatte Ham schon zusammen mit Noah gesegnet und einen Bund mit ihm gemacht (1. Mose 9,1.8). Wie hätte er dann Noah dazu bringen können, Ham zu verfluchen? Beachtenswert ist, dass wir nicht finden, dass alle Söhne Hams Knechte Sems wurden. Einzig auf Kanaan fiel der Fluch. Es war Nimrod, Hams Nachkomme, der die großen Königreiche des Ostens gründete und wir lesen nicht davon, dass sie Israel Tribut entrichten mussten wie Kanaan. Gott führte Noah in der Weisheit seiner Regierung dazu, den Fluch über Kanaan auszusprechen, im starken Gegensatz zu den Segnungen des HERRN über Sem, die sich in Israel erfüllten.


Kategorien

Personen

Ihre Nachricht