Bethesda – Bibel-Lexikon
Betesda

Bedeutung des Namens
Bethésda = Haus der Gnade

Ein Teich in Jerusalem nahe dem Schafmarkt oder dem Schaftor, in den zu gewissen Zeiten ein Engel herabstieg und das Wasser bewegte. Die Person, die danach zuerst hineinstieg, wurde geheilt von jeglicher Krankheit, die sie besaß (Joh 5,2-4). Dies war ein wunderbares Zeugnis der Barmherzigkeit Gottes, die Er seinem Volk noch immer entgegenbrachte. Allerdings begegnete sie nur der Not derer, die genügend Kraft besaßen, sich an diese Barmherzigkeit zu klammern. Sie galt jedoch nicht den Schwächsten und Mittellosesten, deren Situation geistlicherweise genau den Zustand des Menschen darstellt. Im Gegensatz zum Gesetz, welches „durch das Fleisch kraftlos" war (Rö 8,3), schenkte der Sohn Gottes Leben und Freiheit. Der Name Bethesda bedeutet „Haus der Barmherzigkeit", vgl. dazu 2. Mose 15,26: „Ich bin der HERR, der dich heilt."

Der große Teich nahe dem St. Stephan-Tor, welcher „Birket Israel" genannt wird, ist nach der Tradition der Teich Bethesda, aber seine Übereinstimmung mit dem Bethesda des Johannesevangeliums wird von vielen bezweifelt. Es gibt noch andere Wasserstellen in der Stadt, und einige bevorzugen in diesem Zusammenhang die „Quelle der Jungfrau" außerhalb der Stadt als damaliges „Bethesda". Aber es besteht keine Gewissheit, dass irgendeine von diesen der Teich ist, der in der Schrift erwähnt wird.


Kategorien

Gewässer

Ihre Nachricht