Fluss – Bibel-Lexikon

Die drei wichtigsten Flüsse, von denen in der Schrift die Rede ist, sind der Nil#, der Jordan und der Euphrat. Das Wort, das für den Nil benutzt wird ist >yeor, „eine Grube oder ein Kanal". Für den Jordan und den Euphrat wird das Wort nahar benutzt, das einen Fluss bezeichnet, der immer mit Wasser gefüllt ist. Die anderen Ströme in Palästina, wie der Arnon#, sind Sturzbäche, die in die Täler fließen, obwohl sie „Flüsse" genannt werden. Größtenteils führen sie nur im Winter Wasser und sind dann nicht passierbar: Diese werden durch das Wort >nachal beschrieben. Für den symbolischen Fluss, den Hesekiel dem Haus entspringen sah, wird dieser letzte Begriff benutzt (Hes 47,5-12).

Gott wird sein Volk mit dem Strom seiner Wonnen tränken (Ps 36,9); hier steht das Wort nachal. In Psalm 46,5 steht nahar. „Ein Strom - seine Bäche erfreuen die Stadt Gottes, das Heiligtum der Wohnungen des Höchsten." Er wird niemals austrocknen.

Siehe auch Bach.


Kategorien

Gewässer

Ihre Nachricht