www.bibelkommentare.de
www.bibelkommentare.de

Israel in Ägypten – Bibel-Lexikon

Es werden nur wenige Einzelheiten der Geschichte Israels in Ägypten berichtet. Als Joseph dort zum Herrscher aufgestiegen war, siedelten Jakob und sein ganzes Haus in dieses Land über, wo sie sich vermehrten und zu einer großen Nation wurden. Im Laufe der Zeit kam ein König an die Macht, der Joseph nicht kannte, und das Volk wurde zu grausamer Sklaverei herabgesetzt. Durch Gottes Eingreifen und nach schrecklichen Gerichten über die Ägypter wurden die Israeliten befreit. Siehe Ägypten und Joseph.

Die Frage, wie lange sich die Israeliten in Ägypten aufhielten, ist nicht einfach zu beantworten. In 1. Mose 15,13 und Apostelgeschichte scheint die Zeitspanne auf 400 Jahre festgesetzt zu sein. In 2. Mose 12,40 heißt es: „Und die Zeit, die die Kinder Israel in Ägypten gewohnt haben, ist 430 Jahre." Galater 3,17 besagt, dass das Gesetz 430 Jahre nach der Verheißung an Abraham gegeben wurde. Diese Verheißung bestand lange, bevor Israel nach Ägypten zog, und das Gesetz wurde gegeben, nachdem sie ausgezogen waren. Gemäß dieser Stelle muss der Aufenthalt in Ägypten also viel kürzer gewesen sein als 400 Jahre. Ein viel kürzerer Zeitraum wird in 1. Mose 15,16 angedeutet, wo über Israel in Ägypten gesagt wird: „In der vierten Generation werden sie hierher zurückkehren." Wenn wir uns 2. Mose 6,16-20 zuwenden, finden wir genau vier Generationen, nämlich Jakobs Sohn Levi, Levis Sohn Kehat, Kehats Sohn Amram und Amrams Sohn Mose. Wenn man alternativ bei Levi beginnt, der mit Jakob nach Ägypten zog, so kann man auch die Söhne Moses als vierte Generation zählen, welche vor dem Auszug aus Ägypten geboren wurden (vgl. 2. Mo 2,22; 4,20). Wenn man nun davon ausgeht, dass zur damaligen Zeit ein Mann mit 40 Jahren seinen ersten Sohn hatte, wären es zehn Generationen in 400 Jahren gewesen. Außerdem war die Mutter Moses (Jokebed) Levis Tochter (4. Mo 26,59). Amram hatte also seine eigene Tante geheiratet (2. Mo 6,20). Levi lebte insgesamt nur 137 Jahre, und wenn man annimmt, dass er davon 88 Jahre in Ägypten lebte (was annähernd bewiesen werden kann), so wurde Jokebed wohl während dieser Jahre geboren. Wenn Mose geboren wurde, als sie 47 Jahre alt war, und er beim Auszug 80 Jahre alt war, so macht die Summe dieser Zeitspannen (88 + 47 + 80 = 215) deutlich, dass Israel etwa 215 Jahre lang in Ägypten gewesen sein mag. Dieser Zeitraum wird heutzutage allgemein angenommen.

Es geht nun darum, eine Erklärung zu finden, wie diese Zahl mit den 430 Jahren von Galater 3,17 übereinstimmt.

Alter Abrahams, als Isaak geboren wurde: 100

Alter Abrahams, als die Verheißung gegeben wurde: - 75

25

Alter Isaaks, als Jakob geboren wurde + 60

Alter Jakobs, als er vor dem Pharao stand + 130

Dauer des Aufenthalts Israels in Ägypten + 215

430

Falls dies nun die korrekte Zeitspanne ist, wie lässt sie sich mit 1. Mose 15,13 und 2. Mose 12,40 in Übereinstimmung bringen? In 1. Mose 15,13 und Apostelgeschichte 7,6 wird nichts über Ägypten gesagt: „Deine Nachkommen (werden) Fremde sein (…) in einem Land, das nicht das ihre ist." Dies wurde zu Abraham gesagt und mag die ganze Zeitspanne von der Geburt Isaaks bis zum Auszug einschließen, welche gemäß dem oben Gesagten 405 Jahre betrug und demnach mit der runden Zahl von 400 Jahren übereinstimmt. 2. Mose 12,40 ist anders formuliert: „Und die Zeit, die die Kinder Israel in Ägypten gewohnt haben, ist 430 Jahre." Der samaritische Pentateuch und die Septuaginta fügen die Worte „und ihre Väter im Land Kanaan" hinzu, aber diese Worte finden sich weder in der arabischen oder der syrischen Übersetzung noch in der Vulgata und mögen daher hinzugefügt worden sein, um der offensichtlichen Schwierigkeit zu begegnen. Es ist sinnvoller, auch in diese 430 Jahre die Lebenszeit Abrahams (nach der Verheißung), Isaaks und Jakobs einzuschließen, auch wenn die drei Patriarchen streng genommen keine „Kinder Israels" waren. Die Betonung liegt in dieser Stelle wohl allgemein auf der Wohnzeit als Fremdlinge, was ja auch auf Abraham, Isaak und Jakob in Bezug auf Kanaan zutraf.

In der Schlussfolgerung, dass der Aufenthalt in Ägypten tatsächlich 215 Jahre dauerte, sehen manche Experten eine andere Schwierigkeit, nämlich das starke zahlenmäßige Wachstum des Volkes Israel in dieser Zeitspanne. 2. Mose 12,37 spricht von 600.000 Mann ohne Kinder, die aus Ägypten zogen. 4. Mose 1,46 gibt die Anzahl mit 603.550 genauer wieder, wobei alle eingeschlossen waren, die älter als 20 und kriegstüchtig waren. Daraus hat man eine Gesamtzahl von zwei Mio. Männern, Frauen und Kindern berechnet - ohne die Nachkommen Levis. Ist dies eine zu eine große Anzahl von Nachkommen derer, die nach Ägypten zogen? Diese mag auf zwei verschiedene Weisen berechnet werden: Wenn man von den 70 Mann (5. Mo 10,22) 13 abzieht (für die Familie Levis und für die, welche zu jener Zeit noch nicht Häupter von Familien genannt werden konnten), erhält man 57 Häupter von Familien. Wenn jedes Familienoberhaupt 14 Kinder hatte, wären es in der ersten Generation 798, in der zweiten 11.172, in der dritten 156.408 und in der vierten 2.189.712 Angehörige des Volkes Israel. 14 Kinder pro Familienoberhaupt mögen einem als eine große Zahl erscheinen, aber es muss bedacht werden, dass ein Mann damals mehrere Frauen hatte. Zudem spricht die Schrift davon, dass sich die Israeliten sich vermehrten und „sehr, sehr stark" wurden (2. Mo 1,7.12.20).

Das Wachstum mag auf andere Weise mittels des Bevölkerungsstandes berechnet werden. Wenn die obige Zahl 57 mit 3.3 multipliziert wird, ergeben sich für die Bevölkerung zu Beginn des Aufenthalts in Ägypten 188 Personen (ausgenommen Levi und seine Nachkommen etc., wie oben). Wenn man annimmt, dass sich die Bevölkerung in 15 Jahren verdoppelte (wie es von manchen Orten bekannt ist), so würde die Bevölkerungszahl in 215 Jahren über drei Mio. betragen. Es gibt daher keine Schwierigkeit im Hinblick auf das Wachstum des Volkes.

Israel in Ägypten steht bildlich für die Menschen in der Welt, die sich unter der Macht Satans befinden, bevor sie unter den Schutz des Blutes Christi kommen und durch die Macht Gottes erlöst werden.


Kategorien:

Israel


Issaschar »« Israel