Pharisäer – Bibel-Lexikon

Bedeutung des Namens
Pharisäer = die Abgesonderten

Dies war der Name einer jüdischen religiösen Schule. Es wird vermutet, dass er sich vom hebräischen Wort parash ableitet, welches „trennen" bedeutet. Dieser Name wurde ihnen von anderen gegeben. Sie selbst nannten sich chasidim, was „Fromme" bedeutet. Laut Josephus gab es sie schon unter der Regierung von Jonathan (160-143 v. Chr.). Sie waren stolz auf ihre überlegene Lebensheiligkeit, ihre Hingabe an Gott und ihr Studium des Gesetzes. Der Pharisäer im Gleichnis dankte Gott, dass er „nicht war wie die Übrigen der Menschen" (Lk 18,11). Als Paulus vor Agrippa stand, sprach er von „der strengsten Sekte" (Apg 26,5). Die Pharisäer kamen aus allen Klassen des Volkes. Sie waren zahlreich und hatten zuweilen einen großen Einfluss. Im Synedrium, vor dem Paulus angeklagt wurde, waren sie gut vertreten (Apg 23,6-9). Sie waren die großen Verfechter der Tradition und waren peinlich genau in der Abgabe des Zehnten. In vielerlei Hinsicht gleichen ihnen die Ritualisten von heute.

Der Herr tadelte ihre Ansprüche heftig und legte ihre Bosheit und ihre Heuchelei offen. Es mag sein, dass manche wegen der großen Laxheit der Juden im Allgemeinen anfangs hingebungsvoll nach größerer Heiligkeit suchten. Andere, die nicht aufrichtig waren, mögen sich dieser Sekte angeschlossen haben, sodass sie sich von ihrem ursprünglichen Entwurf abwandelte, bis ihr moralischer Zustand so wurde, wie er vom Herrn offenbart und angeprangert wurde. Der Name als solcher ist ein Synonym für Engstirnigkeit und Formalismus geworden. Wahrscheinlich waren Männer wie Gamaliel, Nikodemus und Paulus von einer anderen Sorte, obwohl sie alle die wiederbelebende Kraft der Gnade benötigten, um ihnen zu geben, was sie zu suchen bekannten.


Kategorien

Judentum

Ihre Nachricht