Heuschrecke – Bibel-Lexikon

Es gibt verschiedene Arten von Heuschrecken, die Palästina besuchen. Sie werden durch den Wind hergeführt und durch denselben auch wieder weggetragen. Fünf hebräische Wörter werden mit „Heuschrecke" übersetzt, aber sie können heute hinsichtlich ihrer genauen Bedeutung nicht mehr klar unterschieden werden. Heuschrecken bildeten eine der Plagen Ägyptens (2. Mo 10,4-19). An ihnen ist bemerkenswert, dass sie sich plötzlich in ungeheurer Zahl in einem Gebiet niederlassen können und in kürzester Zeit eine gewaltige Verwüstung an der Vegetation anrichten. Es ist so, wie der Prophet es sagte: „Vor ihm ist das Land wie der Garten Eden, und hinter ihm eine öde Wüste, und auch keine Entronnenen lässt es übrig" (Joel 2,3).

Sie zählten zu den reinen Tieren, welche die Israeliten essen durften (3. Mo 11,22). Von ihnen ernährte sich Johannes der Täufer (Mt 3,4), und sie werden auch heute noch gegessen. Sie werden entweder gekocht, gebraten, gesalzen oder zusammen mit Salz zu Kuchen zerstoßen. Die Oedipoda migratoria ist eine Art, die üblicherweise Palästina besucht. In 3. Mose 11,22 werden vier Heuschreckenarten aufgezählt (Arbeh, Solham, Chargol, Chagab), über die jedoch nichts Näheres bekannt ist.

In Offenbarung 9,3.7 ist die Heuschrecke ein Symbol für eine zerstörerische Kraft, die aus dem „Rauch" oder Einfluss des Schlundes hervorkommt, um die Menschen, die nicht das Siegel Gottes an ihrer Stirn haben, zu stechen und quälen. Diese Heuschrecken haben Stacheln wie Skorpionen, und ihrer Gestalt nach sehen sie aus wie Pferde mit Menschengesichtern und mit Kronen von Gold auf ihren Köpfen. Dies weist auf königliche Macht und eine vorgetäuschte Unterwerfung unter Gott hin; gleichzeitig zeigt sich jedoch der grausame, erbarmungslose und falsche Charakter dieser Kraft.


Verweise auf diesen Artikel

Solham


Kategorien

Tiere

Ihre Nachricht