Gaben in der Versammlung – Bibel-Lexikon

Nachdem der Herr Jesus die Gefangenschaft gefangen geführt hatte, fuhr er auf in die Höhe und gab den Menschen von dort aus Gaben (Ps 68,19). So gab es Apostel, Propheten, Evangelisten, Hirten und Lehrer zur Vollendung der Heiligen und zur Auferbauung des Leibes Christi. Hier sind Personen die Gaben, δόμα (Eph 4,8.11.12). Eine weitere Auflistung wird in 1. Korinther 12 gegeben, wo das Wort χάρισμα, also Gunst oder Begünstigung, gebraucht wird. Es sind Gnadengaben des einen Geistes, die verschiedenen Personen gegeben werden, nämlich Weisheit, Erkenntnis, Glauben, Heilungen, Wunderwirkungen, Weissagung, Unterscheidung der Geister, Arten von Sprachen und Auslegung der Sprachen. „Dies alles aber wirkt ein und derselbe Geist, einem jeden insbesondere austeilend, wie er will" (1. Kor 12,11). Im weiteren Verlauf des Kapitels werden diese Personen als Glieder des Leibes Christi gesehen, und als solche sind sie in der Versammlung gesetzt, als Apostel, Propheten und Lehrer. Andere Gaben werden hinzugefügt: Wunderkräfte, Gnadengaben der Heilungen, Hilfeleistungen, Regierungen, Arten von Sprachen.

Die Gaben, welche in Epheser 4,11 erwähnt werden, sind zur Vollendung der Heiligen, für das Werk des Dienstes und zur Auferbauung des Leibes Christi, „bis wir alle hingelangen zu der Einheit des Glaubens und der Erkenntnis des Sohnes Gottes, zu dem erwachsenen Mann, zu dem Maß des vollen Wuchses der Fülle des Christus" (Eph 4,13). Diese Vollendung der Heiligen und die Auferbauung des Leibes Christi werden in der gegenwärtigen Zeit erreicht. Der Geist Gottes bleibt und handelt durch die verschiedenen Glieder des Leibes Christi. Daher bleiben auch die Gaben, obwohl einige notwendigerweise aufgehört haben (1. Kor 13,8). Die Gaben werden direkt von dem erhöhten Herrn gegeben und sind vollkommen unabhängig von jeglicher Wahl oder angeblicher Autorität des Menschen und dienen zur Auferbauung der ganzen Versammlung.

 

Ihre Nachricht