Johannes, Der Apostel – Bibel-Lexikon

Sohn des Zebedäus und Bruder des Jakobus. Jakobus und Johannes waren Fischer, aber als der Herr sie rief, verließen sie alles und folgten ihm nach. Der Herr gab ihnen den Namen Boanerges, „Söhne des Donners".

Johannes, Petrus und Jakobus waren die drei Jünger, die der Herr ausgewählt hatte, um mit ihm auf dem Berg der Verklärung und im Garten Gethsemane zu sein. In der Apostelgeschichte war Johannes bei Petrus, als der Lahme geheilt wurde, und sie wurden beide ins Gefängnis geworfen. Sie erklärten freimütig, dass es ihnen unmöglich war, nicht von dem zu reden, was sie gesehen und gehört hatten. Zusammen mit Petrus besuchte er die Samariter, welche das Wort angenommen hatten, das von Philippus gepredigt worden war, und durch das Auflegen ihrer Hände empfingen diese den Heiligen Geist (Apg 8).

Johannes war einer der Apostel in Jerusalem, welche Paulus und Barnabas, als diese dorthin kamen, die rechte Hand der Gemeinschaft gaben, damit sie zu den Heiden gingen (Gal 2,9). Später wurde er auf die Insel Patmos verbannt, wahrscheinlich unter dem Kaiser Nero oder Domitian. Es ist nicht mit Sicherheit bekannt, welcher dieser Kaiser ihn dorthin bringen ließ und zu welchem Zeitpunkt. Dort hatte er die Erscheinungen, von denen in der Offenbarung berichtet wird. Er schrieb auch das Evangelium und die drei Briefe, die seinen Namen tragen, welche nach allgemeinem Urteil wohl später als die anderen drei Evangelien und den anderen Briefen geschrieben worden sind.

Johannes nennt sich in seinem Evangelium mehrmals den „Jünger, den Jesus liebte". Beim letzten Passah lag er an der Brust des Herrn Jesus, und am Kreuz befahl der Herr Jesus seine Mutter der Fürsorge dieses Jüngers an.


Kategorien

Schreiber | Personen

Ihre Nachricht