Niederbeugen – Bibel-Lexikon

Ein Akt des Respekts zwischen Menschen, der im Orient sehr üblich war. Abraham verneigte sich vor den Leuten des Landes, als er eine Grabstätte für seine tote Frau kaufte (1. Mo 23,7.12).

Es ist auch ein Akt der Ehrerbietung gegenüber Gott (Ps 95,6), aber gegenüber Götzen oder Götzenbildern ausdrücklich verboten, wie aus 2. Mose 20,5 hervorgeht, denn es wird als ein Akt der Anbetung betrachtet.


Verweise auf diesen Artikel

Verneigen

Ihre Nachricht