Mizpa – Bibel-Lexikon
Mizpe

1. Der Ort, an dem Jakob und Laban sich trennten, nachdem sie einen Bund geschlossen und einen Haufen Steine aufgerichtet hatten, als ein Zeuge des Bündnisses und als ein Grenzstein zwischen ihnen. Er lag östlich des Jordan, irgendwo in Gilead (1. Mo 31,49; Ri 10,17; 11,11.29.34). Wahrscheinlich ist in Richter 20,1.3 und Richter 21,1.5.8 auch dieser Ort gemeint. Einige vermuten, dass er identisch ist mit Ramat-Mizpe in Josua 13,26 ist und damit auch mit Ramot-Gilead. Andere meinen, dass es sich bei diesen allen um verschiedene Orte handelt. Es handelt sich vermutlich um das heutige Tell Ramith, 32° 18’ N, 35° 50’ O.

2. Land Mizpa, Zufluchtsort der Hewiter, die sich Jabin anschlossen, um gegen Josua zu kämpfen. Es lag am Fuße des Hermon und daher im Norden Palästinas (Jos 11,3). Möglicherweise ist es identisch mit

3. der Talebene von Mizpe, zu der Josua die Verbündeten jagte (Jos 11,8). Wahrscheinlich ist es das weite Tal östlich des Berges Libanon.

4. Stadt in der Tiefebene von Juda (Jos 15,38), dessen genaue Lage nicht bekannt ist.

5. Mizpe-Moab, wo David seine Eltern in Sicherheit brachte (1. Sam 22,3). Es ist möglicherweise identisch mit dem heutigen Rudschm el-Meschrefe.

6. Stadt in Benjamin, in der nahen Umgebung von Rama und Gibeon (Jos 18,26). Es war die Stadt, zu der Samuel das Volk zu dem Herrn hin versammelte, wo er Israel richtete und wo er auch Saul als ihren König vorstellte (1. Sam 7,5-16; 10,17). Die Stadt wurde von Asa, König von Juda, wieder aufgebaut und nach der Zerstörung Jerusalems ließ sich Gedalja dort nieder (1. Kön 15,22; 2. Kön 25,23.25; 2. Chr 16,6; Jer 40,6-15; 41,1-16; Hos 5,1). Wahrscheinlich wird in Nehemia 3,7.15.19 auf denselben Ort angespielt. Ausgrabungen bei Tell en-Nasbe haben gezeigt, dass Mizpa wohl 12 km nördlich von Jerusalem gelegen hat.

Ihre Nachricht