Herde – Bibel-Lexikon

Ein Ausdruck, der im A.T. gebraucht wurde für Israel, als Schafe, die von Gott als ihrem Hirten gesammelt und Herde des HERRN genannt wurden (Ps 77,21; 107,41; Jer 13,17). Er wird auch auf solche in Israel angewendet, die sich zu Christus versammelten, als er auf der Erde war. Zu diesen fügte er die Gläubigen aus den Heiden hinzu; und alle wurden zu einer Herde (nicht zu einem Hof) vereinigt mit Christus als dem einen Hirten (Joh 10,16). Als die Führer Israels gerichtet werden sollten, weil sie nicht für die Herde des Herrn Sorge trugen, spricht der Prophet von dem Überrest als den Elenden der Herde (Sach 11,7.11; vgl. Lk 6,20). Der Herr sprach auch zu den Jüngern als zu einer kleinen Herde, als er ihnen gebot, sich nicht zu fürchten. Es war das Wohlgefallen ihres Vaters, ihnen das Reich zu geben (Lk 12,32). In der Ansprache des Paulus an die Ältesten von Ephesus ermahnte er sie, auf die ganze Herde Acht zu haben, die Wölfe würden sie nicht verschonen. Paulus befahl die Hirten Gott und dem Wort Seiner Gnade an (Apg 20,28.29; vgl. 1. Pet 5,2.3).

 


Kategorien

Judentum

Ihre Nachricht