Henoch – Bibel-Lexikon
Enoch

Bedeutung des Namens
Hénoch (derselbe Name wie Hanoch und Hanok) = Einweihung, dann der Eingeweihte, Belehrte

Sohn von Jered, und Vater von Methusalah. Von Henoch wurde gesagt: „er wandelte mit Gott; und er war nicht mehr, denn Gott nahm ihn hinweg." Durch Glauben wurde er entrückt, und vor seiner Entrückung hatte er das Zeugnis, dass er Gott wohlgefallen habe. Henoch ist in diesen frühen Tagen ein leuchtendes Vorbild davon, wie ein Mensch durch Gnade Gemeinschaft mit Gott haben kann und so Gott wohlgefällt. Auf seinem Weg durch die sündige Welt genießt er das Leuchten von Gottes Angesicht über ihm. Henoch wurde in den Himmel entrückt ohne zu sterben, genau wie es mit den lebenden Gläubigen beim Kommen des Herrn Jesus geschehen wird (1. Mo 5,18–24; Lk 3,37; Heb 11,5).

In Judas wird eine Weissagung von Henoch zitiert, die man im AT nicht findet. Da Judas durch die Inspiration Gottes schrieb, könnte ihm dies geoffenbart worden sein, so wie es mit vielen anderen Dingen in der Schrift ist, die ohne Offenbarung nicht bekannt wären. Oder er könnte inspiriert gewesen sein, etwas aufzuzeichnen, was bis dahin mündlich weitergegeben worden war (Jud 14).


Kategorien

Personen

Ihre Nachricht