Gibeon – Bibel-Lexikon

Bedeutung des Namens
Gíbeon = Stadt der Anhöhe

Die führende der vier Städte, deren Einwohner Josua täuschten, indem sie vorgaben, aus einem fernen Land gekommen zu sein. Daraufhin schloss er mit ihnen einen Bund (Jos 9,3–17). Als die Amoriter Gibeon angriffen, weil sie Frieden mit Israel geschlossen hatten, eilte Josua ihnen zu Hilfe und, um das Tageslicht zu verlängern, sagte er: „Sonne, steh still in Gibeon." (Jos 10,1–41). Die Stadt wurde später Benjamin zugewiesen und zu einer levitischen Stadt gemacht (Jos 18,25; 21,17). Zur Zeit Salomos wurde das Zelt der Zusammenkunft vor dem Tempelbau in Gibeon errichtet. Salomo ging dorthin, um tausend Brandopfer zu opfern. Außerdem erschien Gott ihm dort in einem Traum und erfüllte ihm den Wunsch, ein verständiges Herz zu bekommen (1. Kön 3,4.5; 1. Chr 16,39; 21,29; 2. Chr 1,3.13). In der Nähe von Gibeon, wo der große Stein war, wurde Amasa von Joab geschlagen. Als Vergeltung wurde er, als er in dieselbe Stadt floh und die Hörner des Altars zum Schutz erfasste, erschlagen (2. Sam 20,8–10; 1. Kön 2,29–34). Die Stadt ist heute bekannt unter dem Namen Ed-Dschib, 31° 51’ N, 35° 11’ O, einem Dorf von verstreut stehenden Häusern an einem Berg. Auf einer Seite des Hügels befindet sich ein fruchtbares Feld, und etwas unterhalb davon finden sich die Überreste eines sehr großen Stausees, wobei man davon ausgeht, dass dies der „Teich" von Gibeon und sein „großes Wasser" war (2. Sam 2,13; Jer 41,12.16). In 1. Chronika 14,16 lesen wir, dass David die Philister „von Gibeon bis Geser" schlug. Die Parallelstelle in 2. Samuel 5,25 besagt jedoch, dass David sie von Geba bis Geser schlug. Einige sind der Überzeugung, dass Gibeon der gemeinte Ort ist.


Kategorien

Städte / Orte

Ihre Nachricht