Träber – Bibel-Lexikon

Griech. κεράτιον. Die Früchte oder Schoten des Johannisbrotbaums, den man in Syrien reichlich vorfindet. Die Hülse der Frucht besteht aus einer markartigen Substanz, die als Futter für Rinder und Schweine genutzt wird und gelegentlich auch von sehr armen Menschen gegessen wird. Die Frucht wird Johannisbrot genannt, weil Johannes der Täufer der Überlieferung nach in der Wüste von diesen Früchten aß. Große Mengen dieser Schoten werden nach England importiert und als Pferdefutter eingesetzt (Lk 15,16).


Verweise auf diesen Artikel

Johannisbrot | Schoten


Kategorien

Pflanzen

Ihre Nachricht