Korah – Bibel-Lexikon
Kora

Sohn Jizhars, ein Sohn Kehats. Er führte mit Dathan und Abiram den Aufruhr gegen Mose und Aaron an, indem er sagte, dass sie sich über die Versammlung erheben würden, wobei doch das ganze Volk heilig wäre. Mit ihnen waren 250 Fürsten der Gemeinde aus dem Stamm Levi. Dathan und Abiram waren vom Stamm Ruben, Jakobs Erstgeborenem, und waren vielleicht neidisch auf den Einfluss der Söhne Levis. Ihre Beschwerde gegen Mose, und die der Leviten sind verschieden; sie unterstellten Mose, dass er Herrscher über sie sein wolle. Sie wurden mit ihren Familien durch Öffnen des Erdbodens verschlungen, während Korah und seine Rotte durch Feuer vom Herrn verzehrt wurden. Daher handelte es sich um einen geistlichen Aufruhr: „Sie eiferten gegen den HERRN" in seinem eingesetzten Priestertum. Der ganze Aufruhr war ein Vorbild auf den Widerstand gegen das König- und Priestertum Christi (2. Mo 6,21.24; 4. Mo 16,1 - 17,14; 26,9-11; 27,3; 1. Chr 6,7.22, 9,19).

4. Mose 26,10 scheint zu sagen, dass Korah von der Erde verschlungen wurde. Aber 4. Mose 16,32 spricht nur von den „Menschen, die Korah angehörten" und in 5. Mose 11,6 und Psalm 106,17.18 werden nur Dathan und Abiram genannt, die verschlungen wurden. Es gab im Falle Korahs eine Ausnahme, dass nämlich seine Kinder nicht in die Bestrafung mit eingeschlossen wurden (4. Mo 26,11). Von seinen Söhnen oder Nachkommen, die in dem Dienst der Sänger standen, wurden folgende Psalmen geschrieben: Psalm 42; 44 - 49; 84; 85; 87; 88.

Siehe auch Korach.


Kategorien

Mann AT

Ihre Nachricht