Gaza – Bibel-Lexikon
Gasa, Gassa

Bedeutung des Namens
Gaza = die Feste, Starke

1. Eine der fünf königlichen Städte der Philister. Schon in 1. Mose 10,19 wird sie erwähnt und gesagt, dass sie eine Grenzstadt zu den Kanaanitern war. Die Enakim wohnten dort, aber Juda konnte die Stadt und ihr Gebiet einnehmen (Jos 11,22; Ri 1,18). Zur Zeit Simsons waren die Philister jedoch in Besitz Gazas, und er wurde dort zu einem Gefangenen gemacht (Ri 16,21). Anschließend herrschte Salomo darüber (1. Kön 5,4; 5), offensichtlich musste sie von Hiskia wieder neu eingenommen werden (2. Kön 18,8). Später wurde Gaza von dem Pharao geschlagen (Jer 47,1.5). Nachdem Gaza eine Festung der Philister wurde, sagten Propheten Leid gegen sie voraus (Amos 1,6.7; Zeph 2,4; Sach 9,5).

Gaza war die südwestliche Grenzstadt Palästinas und trieb großen Handel mit den Karavanen nach und von Ägypten. Sie wurde von Cambyses, den Ptolemitern und von Alexander dem Großen eingenommen und im zwölften Jahrhundert von den Tempelorden verwaltet. Sie bildet heute die größte Stadt im von der Palästestinensischen Autonomiebehörde verwalteten Gazastreifen. Sie ist immer noch eine große, aber verstreut liegende Stadt 31°30’N, 34°28’O. Apostelgeschichte 8,26 macht deutlich, dass der Weg von Jerusalem nach Gaza öde ist. Es wird angenommen, dass damit die Straße durch Hebron gemeint ist, denn nachdem man diese Stadt verlassen hat, ist es vergleichsweise öde.

2. Stadt Ephraims (1. Chr 7,28), die in einigen Handschriften als Aja bezeichnet wird.


Kategorien

Städte / Orte

Ihre Nachricht