Gethsemane – Bibel-Lexikon
Getsemani

Bedeutung des Namens
Gethsémane = Ölkelter

Gethsemane ist der Name des Gartens am Fuß des Ölbergs, in welchen der Herr sich oft mit seinen Jüngern zurückzog. Hier verbrachte er einen Teil der Nacht nach dem letzten Passah und durchlitt schwerste innere Qualen im Hinblick darauf, dass er den Kelch des Zornes über die Sünde trinken sollte. Wie bezeichnend ist der Name, der „Ölkelter" oder „Ölpresse" bedeutet. Als der Herr in ringendem Kampf war, kam ein Engel und stärkte ihn. Hier wurde er auch von Judas mit einem Kuss verraten (Mt 26,36; Mk 14,32; Lk 22,39; Joh 18,1.2). Ein ummauerter Ort, der als ein europäischer Blumengarten instand gehalten wird und sich am Fuß des Nordwesthangs des Ölbergs befindet, gilt gemäß der Überlieferung als Stelle des Gartens Gethsemane. Er liegt fast gegenüber dem St. Stephans-Tor. Dort gibt es einige ehrwürdige Olivenbäume, aber da Titus bei der Zerstörung Jerusalems alle Bäume in der Nähe der Stadt fällte, müssen diese aus jüngerer Zeit stammen.1 Es besteht keine endgültige Sicherheit in Bezug auf diesen Ort. Ein entlegenerer Platz würde passender erscheinen.

Fußnoten

  • 1 Anm. d. Red.: Hier wurde auch die so genannte Todesangstbasilika oder Kirche aller Nationen erbaut.

Kategorien

Geographie

Ihre Nachricht