Ananias – Bibel-Lexikon
Hananias

Bedeutung des Namens
Ananías = gnädig ist Jehova

1. Hoherpriester, vor dem Paulus erschien und der befahl, dass man ihn auf den Mund schlage. Zu ihm sprach Paulus: „Gott wird dich schlagen, du getünchte Wand!" (Apg 23,2.3; 24,1). Im Jahr 48 n. Chr. wurde er von Herodes von Chalkis zum Hohenpriester ernannt. Er wurde nach Rom gesandt, um einer Anklage wegen Aufständen in der Provinz zu entgegnen, aber er kehrte zurück. Er wurde abgesetzt, bevor Felix die Provinz verlassen hatte. Als Menahem Jerusalem belagerte, floh Ananias in ein Aquädukt, wurde aber fortgeschleppt und von den Dolchen von Meuchelmördern getötet.

2. Ehemann Sapphiras, der mit ihr übereingekommen war, ihre Besitztümer zu verkaufen, einen Teil des Geldes zurückzubehalten und den Rest den Aposteln zu geben. Dabei tat er so, als ob er ihnen den gesamten Kauferlös überließe. Er wurde beschuldigt, den Heiligen Geist belogen zu haben, und fiel tot zu Boden. Seine Frau, die dasselbe sagte, wurde ebenso bestraft. Das ernste Gericht über sie wies auf die Tatsache hin, dass der Heilige Geist wirklich eine göttliche Person in der Versammlung ist, dessen Gegenwart in keiner Weise ignoriert werden darf. „Und große Furcht kam über die ganze Versammlung" (Apg 5,1-11).

3. Jünger in Damaskus, der auf Anweisung des Herrn Saulus aufsuchte und ihm seine Hände auflegte, damit er wieder sehen konnte und mit dem Heiligen Geist erfüllt wurde. Ananias zögerte verständlicherweise wegen des Charakters des Mannes, den er besuchen sollte. Aber der Herr offenbarte ihm, dass der Verfolger Saulus ihm ein auserwähltes Gefäß war, um den Namen des Herrn zu tragen (Apg 9,10-17; 22,12).


Kategorien

Mann NT

Ihre Nachricht