Zucht – Bibel-Lexikon

Hebr. musar. Das hebräische Wort wird auch mit „Züchtigung" oder „Strafe" übersetzt. In Hiob 36,10 öffnet Gott den Menschen das Ohr für die Zucht. Im N.T. wird das griechische Wort παιδεύω sowohl mit „züchtigen" als auch mit „unterweisen" oder „zurechtweisen" übersetzt. Zucht ist ein Ausdruck der Sorge Gottes für seine Heiligen und dient zu ihrem Segen. Siehe Züchtigung. In der Kirche gibt es auch Zucht. Wenn jemand von einer Übertretung übereilt wird, sind die Geistlichen aufgerufen, diesen wieder zurechtzubringen (Gal 6,1). Wenn jemand sündigt, soll dieser vor allen überführt werden (1. Tim 5,20). Einige mögen eine ernstliche Zurechtweisung benötigen (2. Tim 4,2). In anderen Fällen wird die Zucht in letzter Konsequenz darin bestehen, dass der Betreffende hinausgetan wird. Siehe Exkommunikation. Das Ziel und der Zweck aller Zucht ist es, die Seele wiederherzustellen, sodass sie wieder Gemeinschaft mit Gott und mit seinen Heiligen haben kann. Zucht sollte immer im „Geist der Sanftmut" geübt werden, indem jeder auf sich selbst sieht, damit er nicht selbst versucht werde (Gal 6,1).


Verweise auf diesen Artikel

Tadel

Ihre Nachricht