Sardis – Bibel-Lexikon
Sarder

Hebr. odem, griech. σάρδιος. Einer der Edelsteine, die in dem Brustschild eingearbeitet waren (2. Mo 28,17; 39,10) und der auch eine der Grundlagen der Mauer der heiligen Stadt Jerusalem schmückte (Off 21,20). Dieser Stein bildete zusammen mit anderen Edelsteinen die Decke des König von Tyrus (zweifellos ein Bild von Satan vor seinem Fall) (Hes 28,13). Dann finden wir noch, dass im Himmel einer auf dem Thron saß, der von „Ansehen gleich einem Jaspisstein und einem Sardis" war (Off 4,3). Es handelt sich um eine mikrokristalline, rötliche Variante des Chalzedons, die heute jedoch meist Karneol genannt wird. In einigen Übersetzungen wird das Wort im A.T. auch so wiedergegeben.


Verweise auf diesen Artikel

Karneol

Ihre Nachricht