Jair – Bibel-Lexikon

1. Sohn Segubs, ein Nachkomme Judas, der aber „Sohn Manasses" genannt wird, nach seiner Mutter, die eine Tochter Makirs war. Er wird deshalb auch zu den „Söhne[n] Makirs, des Vaters Gileads" (2. Chr 2,21-23) gezählt. Er eroberte das Gebiet von Argob mit einigen Städten, die er „Dörfer Jairs" nannte (4. Mo 32,41; 5. Mo 3,14; Jos 13,30; 1. Kön 4,13).

2. Ein Gileaditer, der Israel 22 Jahre lang richtete (Ri 10,3-5). Er hatte 30 Söhne, die 30 Städte im Land Gilead besaßen, die „Dörfer Jairs" genannt wurden.

3. Ein Benjaminiter, Vater Mordokais (Est 2,5).

4. Vater Elchanans, der Lachmi, den Bruder Goliaths, erschlug (1. Chr 20,5). Er wird in 2. Samuel 21,19 Jaare-Orgim genannt.


Kategorien

Mann AT

Ihre Nachricht