Fallstrick – Bibel-Lexikon

Verschiedene Begriffe werden zur Bezeichnung von Fallstricken oder Fallgruben verwendet, mit denen Tiere gefangen wurden. Symbolisch bezeichnen sie auch Fallstricke, die Menschen einander legen, insbesondere aber solche, die Satan legt, um Menschen in seine Gewalt zu bringen. Um wirksam zu sein, müssen Fallstricke versteckt werden. Es ist nutzlos, ein Netz vor den Augen eines Vogels aufzuspannen (Spr 1,17); ebenso wird ein Angelhaken immer getarnt. Satan benutzt als Köder Dinge, die der Mensch liebt, die nicht immer an sich böse sein müssen, wie z. B. Reichtum, Ehre, usw., aber die für viele schließlich den Verlust der Seele bedeuten können (1. Tim 3,7; 6,9; 2. Tim 2,26). „Die Furcht des HERRN ist eine Quelle des Lebens, um den Fallstricken des Todes zu entgehen” (Spr 14,27). Nehemia konnte unter der Leitung Gottes allen Fallstricken entgehen, die ihm vom Feind gelegt worden waren (Neh 6). So wird auch der Christ, von Gott unterwiesen und vom Heiligen Geist geleitet, Satans Absichten erkennen und dadurch nicht zu Fall kommen.

Ihre Nachricht