Tubal – Bibel-Lexikon
Thubal

Sohn Japhets und seine Nachkommen, die sich im Südosten des Schwarzen Meeres niederließen und die als die Tibareni bekannt waren. Sie sandten Sklaven und Bronze nach Tyrus. Ihre Nachkommen werden in der Zukunft zusammen mit Rosch und Mesech unter den Feinden der Juden sein, die vernichtet werden (1. Mo 10,2; 1. Chr 1,5; Jes 66,19; Hes 27,13; 32,26; 38,2.3; 39,1). Das Gebiet des Kaukasus, in dem sie jetzt wohnen, liegt südlich von Russland, was gut mit der Schrift übereinstimmt, da sie mit Rosch und Mesech (nach einigen Auslegern sind hiermit Russland und Moskau gemeint) in Verbindung gebracht werden (siehe Hes 38). Die „Moschi" und „Tibareni" werden in den assyrischen Inschriften immer unter den Namen Muskai und Tuplai miteinander verbunden, wobei letzterer sehr dem Wort Tubal ähnelt.

Anm. d. Übers.: Die Hauptstadt von Georgien, Tiflis oder Tbilissi, ist wohl ebenfalls von Tubal abgeleitet. Flavius Josephus nennt die Nachkommen Tubals „Tobeliter", und von ihnen stammen auch die Iberer (Spanier) und wohl auch die italienische Rasse ab.1

Fußnoten

  • 1 Literaturverweise: 1. Bill Cooper: After the Flood. 1995, Chichester. 2. Nennius: The History of the Britons (Translated by J. A. Giles). 755. 3. Flavius Josephus: The Complete Works of Flavius Josephus. 1995, Grand Rapids.

Kategorien

Personen | Mann AT

Ihre Nachricht