Opfern – Bibel-Lexikon
Aufopfern

Mit der Opferung waren zwei unterschiedliche Tätigkeiten verbunden. Jeder Israelit konnte eine Opfergabe, ein Geschenk oder ein Schlachtopfer darbringen, aber nur die Priester durften die Opfergabe vor Gott opfern. Im N.T. findet man zwei verschiedene Wörter für das Wort „opfern".

Das eine Wort ist προσφερω, „etwas darbringen", „etwas präsentieren". Dieses Wort wird in Matthäus 2,11 benutzt, als die Weisen kamen um ihre Geschenke vor dem Herrn „darzubringen". So wurde auch der Essig dem Herrn am Kreuz dargebracht (Lk 23,37). Dieses Wort wird in Hebräer 9,14.25.28; 10,12 in Bezug auf den Herrn Jesus benutzt.

Das andere Wort ist αναφερω, etwas „heraufbringen", und somit etwas „aufopfern". In Matthäus 17,1 wird u.a. Petrus vom Herrn auf den Berg „herauf gebracht". In Lukas 24,51 wurde der Herr in den Himmel „hinauf getragen". Dieses Wort wird in Hebräer 7,27 zwei mal eingesetzt: 1. Der Hohepriester, der das Schlachtopfer darbrachte und 2. der Herr Jesus der sich selbst „aufgeopfert" hat. Es erscheint auch in Markus 9,2; Hebräer 9,28; 13,15; Jakobus 2,21; 1. Petrus 2,5.24.

In der Septuaginta ist προσφερω meistens eine Übersetzung von qarab, „nahen, herzutreten". Dieses Wort erscheint regelmäßig im 3. und 4. Buch Mose, wo die Gebote und Ordnungen bezüglich der Opfer niedergeschrieben sind, und oft mit „opfern" übersetzt wird.

Andererseits ist αναφερω hauptsächlich die Wiedergabe des Wortes alah, „hinaufsteigen, zum hinaufsteigen bringen". Das Wort alah wird regelmäßig mit „opfern" übersetzt, jedoch nur zwei mal in 3. Mose (14,20;17,8), und vier mal in 4. Mose (23,2.4.14.30) als Balaam und Balak ein Opfer darbrachten. Beide griechischen Wörter werden in Bezug auf die Selbstaufopferung des Herrn verwendet (Heb 7,27; 9,14). Beide Wörter werden auch verwendet als Abraham aus Gehorsam zu Gott seinen Sohn Isaak geopfert hätte wenn Gott ihn nicht zurück gehalten hätte (Heb 11,17; Jak 2,21).

Ihre Nachricht