Sabäer – Bibel-Lexikon
Sebaiter, Sebäer, Araber

Es gibt vier Personen, die als Vorfahren der Sabäer in Betracht gezogen werden.

1. Seba, der Sohn Kuschs (1. Mo 10,7).

2. Scheba, der Enkel Kuschs (1. Mo 10,7).

3. Scheba, der Nachfahre Joktans (1. Mo 10,28).

4. Scheba, der Sohn Jokschans (1. Mo 25,3).

Die ersten beiden sind Nachfahren Hams und die letzten beiden Nachfahren Sems. Bezüglich ihrer Wohnorte siehe Seba und Scheba. Einige waren Plünderer, welche die Rinder und Eselinnen von Hiob raubten (Hiob 1,15). In Jesaja 45,14 sind sie herumreisende Händler. In Joel 3,8 werden sie als eine „ferne Nation" vorgestellt, an welche Juda seine Feinde verkaufen wird. Diese Textstellen müssen nicht alle auf dieselbe Nation hinweisen (vgl. auch die Fußnoten zu obigen Stellen in der überarbeiteten Elberfelder Übersetzung). In Hesekiel 23,42 wird das Wort chethib mit „Zecher" übersetzt, wobei laut der Fussnote manche Handschriften hier „Sabäer" lesen.


Kategorien

Personen

Ihre Nachricht