Aussatz – Bibel-Lexikon

Diese abstoßende und unheilbare Krankheit wird in der Schrift oft erwähnt. Manche Personen bekamen den Aussatz als direktes Gericht von Gott, wie z.B. Mirjam (obwohl sie in Gnade nachher geheilt wurde), Gehasi und Ussija. In dem Fall von Gehasi haftete die Krankheit sogar an allen seinen Nachkommen. Gottes Kraft alleine konnte den Aussätzigen heilen, wie es bei Naaman, dem Syrer, geschah und bei den vielen Aussätzigen, die der Herr Jesus heilte, während er auf der Erde lebte. Ussija wohnte in einem Krankenhaus, und allen Aussätzigen war es vorgeschrieben, ihren eigenen Zustand durch den Ruf „Unrein, unrein!" zu verkünden (3. Mo 13,45).

Aussatz ist ein anschauliches Bild von der Sünde und ihrer tückischen Wirkung. Wie der Aussatz bewirkt die Sünde einen unreinen Zustand. 3. Mose 13 und 14 geben den Priestern Anweisungen darüber, wie Aussatz erkannt und ein Aussätziger behandelt werden sollte. Die beiden Verse in 3. Mose 13,12.13 scheinen auf den ersten Blick widersprüchlich, sind aber sehr bedeutsam: Wenn der Aussatz die ganze Haut bedeckte, sich ganz in weiß verwandelt hatte, sollte der Priester erklären: „Er ist rein." Das bedeutet, die Verunreinigung hört auf, sobald der Aussatz - anstatt im Inneren verborgen zu bleiben - sich seinen Weg nach draußen gesucht hat. Bildlich ist das jemand, der seine Sünde ehrlich bekennt und damit nach außen trägt. Übrig bleibt nur noch die Wirkung der Verschmutzung.

Gesetze wurden nicht nur für den Aussatz der Person gegeben, sondern auch in Bezug auf Aussatz an der Kleidung, darin sehen wir Sünde, die in der Umgebung einer Person sein kann. Diese Kleidung sollte gereinigt oder verbrannt werden. Wenn das Volk Israel in das Land gekommen sein würde, würde es noch eine weitere Form geben: Aussatz an einem Haus. Darin sehen wir Sünde, die in einer christlichen Versammlung auftreten kann. Sie muss entfernt werden oder die Versammlung muss aufgelöst werden. Gottes Haus geziemt Heiligkeit!


Kategorien

Krankheiten

Ihre Nachricht