Jünger – Bibel-Lexikon

Griech. μαθητης. Dieses Wort bedeutet genau genommen „Lernender" oder „Schüler". Die Pharisäer hatten solche, welche sie das Fasten lehrten (Mt 22,16; Mk 2,18). Johannes der Täufer hatte auch Jünger, die fasteten (Mt 9,14; Lk 5,33; Joh 3,25). Die Jünger des Herrn Jesus waren die Apostel, die er auswählte, damit sie bei ihm seien. Sie werden auch „seine zwölf Jünger" genannt (Mt 11,1). An anderen Stellen wird dieser Begriff auf alle angewandt, die dem Herrn nachfolgten. Viele von ihnen gingen zurück und „wandelten nicht mehr mit ihm" (Joh 6,66). Wenn dem Herrn große Volksmengen folgten, wandte er sich an sie und bat sie zu überdenken, was es heißt, ihm wirklich nachzufolgen. Ein solcher muss (im Vergleich zu Christus) alle seine natürlichen Beziehungen sowie sein eigenes Leben hassen. Er muss sein Kreuz aufnehmen und Christus nachfolgen und alles verlassen, was er hat - sonst kann er nicht sein Jünger sein (vgl. Lk 14,26-33). Bei einer anderen Gelegenheit sagte der Herr Jesus zu den Juden, die ihm geglaubt hatten: „Wenn ihr in meinem Wort bleibt, seid ihr wahrhaft meine Jünger" (Joh 8,31). Das macht die wahre Herzensverbindung mit einem verworfenen Christus aus (Mt 10,24.25; Joh 15,8).


Verweise auf diesen Artikel

Schüler


Kategorien

Titel

Ihre Nachricht