Honig – Bibel-Lexikon

Honig war in Palästina so reichlich vorhanden, dass das Land oft als „ein Land, das von Milch und Honig fließt" beschrieben wurde (2. Mo 3,8.17). Er symbolisiert das, was von Natur aus süß ist. Man soll mit Besonnenheit davon essen, sonst führt der Verzehr des Honigs zum Erbrechen (vgl. Spr 25,16.27). Es war streng verboten, den Feueropfern des Herrn Honig beizufügen (3. Mo 2,11). Alles Natürliche, und selbst wenn es süß ist, kann in den Opfern für Gott keinen Platz haben. Während seines Dienstes auf der Erde sagte der Herr Jesus einmal zu seiner Mutter: „Was habe ich mit dir zu schaffen, Frau?" - obwohl er sie, nachdem er seinen Dienst beendet hatte, Johannes anvertraute.


Kategorien

Nahrungsmittel

Ihre Nachricht