Natur – Bibel-Lexikon

Die angeborenen Eigenschaften eines Wesens, offenbart in den unterschiedlichen Charakterzügen, die seine Existenz kennzeichnen und nach außen hin darstellen. Die Summe solcher Eigenschaften ist das, was als Natur bezeichnet wird, und eine Klasse oder Ordnung von Wesen wird so von einer anderen unterschieden. Die Menschen sind von Natur aus Kinder des Zorns (Eph 2,3), wohingegen der Christ moralisch gesehen Teilhaber der göttlichen Natur wird (2. Pet 1,4), deren Kennzeichen die Liebe ist. Er ist zum Teilhaber von Gottes Heiligkeit geworden (Heb 12,10). Das Werk Gottes an einem Christen, das seine Natur dahingehend formt, findet ihren Ausdruck in ihm. Der Schöpfer kann die Natur eines Wesens gestalten und ausprägen, bevor dieses Wesen tatsächlich existiert. Aber wir als Geschöpfe können nur die Natur von existierenden Wesen erkennen und können deshalb nicht angemessen von der Natur sprechen, es sei denn in Verbindung mit dem Charakter eines Wesens.

Die Natur ist auch ein beschreibender Ausdruck des gewaltigen Systems von geschaffenen Dingen um uns herum. Der Schöpfer hat nicht nur jedem Bestandteil dieses Systems seine Existenz, sondern auch seinen Nutzen, seine Ordnung, sein Wachstum und seinen Verfall gegeben. Diese Festlegungen werden oft „Naturgesetze" genannt; sie regieren jedes Wesen und setzen gewisse Anstandsformen fest. So lehrt die Natur, dass ein Mann keine langen Haare haben soll (1. Kor 11,14). Daneben gibt es eine Vielzahl anderer Dinge, welche die Schöpfungsordnung Gottes darstellen.


Kategorien

Verschiedenes

Ihre Nachricht