Pferd – Bibel-Lexikon

Das Pferd wurde bei den Israeliten nur für den Krieg benutzt. Es gehörte zum Streitwagen, zur Kavallerie. Aber ihr Gebrauch kündigte ein Versagen im Vertrauen auf den HERRN an (Hos 14,3). Ihnen war es verboten, viele Pferde zu halten (5. Mo 17,16). Zuerst lähmten sie die Pferde und verbrannte die Wagen der Kanaaniter (Jos 11,6; 9). David jedoch ließ nach der Niederlage von Hadadeser 100 Pferde für die Gespanne übrig (2. Sam 8,4). (Siehe die Beschreibung des Pferdes für den Krieg in Hiob 39,19-25). „Und Salomo hatte 40.000 Stände für Pferde zu seinen Wagen, und 12.000 Reiter" (1. Kön 4,26).

Symbolisch verkörpert ein Pferd Kraft. Im ersten Teil von Sacharja hatte der Prophet Erscheinungen von verschiedenfarbigen Pferden, die Geister des Himmels genannt werden. Als solche fungieren sie in den vier Nationen, die in Daniel beschrieben werden. Wenn weiter von ihnen gesprochen wird, sind die roten Pferde nicht benannt. Das Königreich von Cheldai war gestorben, als Sacharja die Erscheinung sah (Sach 1,8; 6,1-7).

In der Offenbarung gibt es auch Pferde und Reiter, die die Kräfte in Verbindung mit dem vorgesehenen Weg in dem Handeln Gottes darstellen (Off 6,1-8; vgl. Off 9,7; 9; 17). In Offenbarung 19 kommt der Herr Jesus, der Treue und Wahrhaftige, auf einem weißen Pferd, um einen Krieg in Gerechtigkeit zu führen (Off 19,11-21).


Kategorien

Tiere

Ihre Nachricht