Almosen – Bibel-Lexikon

Dies waren Gaben, welche den Armen gegeben wurden. Es war gerecht so zu tun. Daher wird die Versorgung der Armen Gerechtigkeit genannt (Ps 112,9; 2. Kor 9,9). Im Gesetz wurde für die Armen Vorsorge getroffen (2. Mo 23,11; 3. Mo 19,10). Es wird erklärt, dass die Armen niemals aus dem Land verschwinden würden. Wenn ihnen nicht geholfen würde, würden sie zu Gott schreien und es würde dem als Sünde angerechnet, der ihnen hätte helfen sollen (5. Mo 15,7-11). Auf der anderen Seite heißt es in Sprüche 19,17: „Wer sich des Armen erbarmt, leiht dem Herrn; und er wird seine Wohltat vergelten". Im N.T. wird derselbe Grundsatz vertreten. Wir werden ermahnt, allen Menschen Gutes zu tun, besonders den Hausgenossen des Glaubens (Gal 6,10). „Wer sparsam sät, wird auch sparsam ernten. … denn einen fröhlichen Geber liebt Gott" (2. Kor 9,6.7) und weitere ganze Kapitel wurden geschrieben, um die Heiligen dazu zu bewegen, den Armen in Judäa großzügig zu geben. Der Herr Jesus sagte einst: „Geben ist seliger als Nehmen" (Apg 20,35).


Kategorien

Verschiedenes

Ihre Nachricht