Gesandter – Bibel-Lexikon

Insgesamt gibt es drei hebräische Wörter, die mit „Gesandter", „Bote", „Botschafter" oder auch „Ausleger" übersetzt werden. Damit waren Amtspersonen gemeint, die von einem Herrscher zu einem anderen gesandt wurden, um eine wichtige Botschaft auszurichten oder um Angelegenheiten von gegenseitigem Interesse zu verhandeln. Die Männer von Gibeon gaben vor, als Boten aus fernem Land gekommen zu sein, um mit Israel einen Bund zu schließen (Jos 9,4). Gesandte der Fürsten von Babylon kamen, um Hiskia zu besuchen (2. Chr 32,31), und der König von Ägypten sandte Boten zu Josia (2. Chr 35,21). Diese Boten repräsentierten die Könige, welche sie gesandt hatten, und wurden im Allgemeinen mit entsprechendem Respekt behandelt, unabhängig von der zu übermittelnden Botschaft. David war auf das Höchste erregt über die beleidigende Behandlung der Boten, die er in Güte zu Hanun, dem König der Kinder Ammon gesandt hatte (2. Sam 10,1-14). In 2. Sam 9 wurde die Güte Gottes angenommen, hier wurde Güte abgewiesen.

Im N.T. waren die Apostel Gesandte für Christus an eine schuldige Welt, um die Hörer ihrer Botschaft zu bitten, sich mit Gott versöhnen zu lassen (2. Kor 5,20; Eph 6,20). Die, welche dem Evangelium nicht gehorchen, wird Gericht treffen (2. Thes 1,8; 1. Pet 4,17).


Verweise auf diesen Artikel

Botschafter


Kategorien

Titel | Berufe

Ihre Nachricht