Sara – Bibel-Lexikon
Sarai

Bedeutung des Namens
Sára = Fürstin

Sara ist die Ehefrau Abrahams und die Mutter Isaaks. Abraham sagte, sie sei die Tochter seines Vaters, weswegen er sie als seine „Schwester" bezeichnete, obwohl sie nicht die Tochter seiner Mutter war (1. Mo 20,12). Gott erhielt sie Abraham in seiner Gnade, der aus Furcht seine wahre Beziehung zu ihr im Land Ägypten und vor Abimelech leugnete (1. Mo 20). Sara gab Abraham wegen ihrer Unfruchtbarkeit ihre Magd Hagar, um mit ihr ein Kind zu bekommen. Diese verachtete ihre Herrin jedoch, als sie Saras Hintergedanken begriff. Daraufhin ging Sara sehr brutal mit Hagar um und Hagar floh; aber der Engel des HERRN führte Hagar zurück. Sie gebar Ismael. (1. Mo 16.)

Als Gott Abraham versprach, dass Sara ihm einen Sohn gebären würde, änderte er ihren Namen von Sarai nach Sara, was „Prinzessin" bedeutet (1. Mo 17,15). Die Bedeutung des Namens „Sarai" ist unklar. Jerome meint, es bedeute „meine Prinzessin", andere meinen „fürstlich", wieder andere meinen „streitsüchtig", Fürst meint „der HERR ist Herrscher" (siehe Namen). Als Sara hörte, dass sie einen Sohn gebären sollte, lachte sie innerlich, weil sie schon so alt war und sich dies nicht mehr vorstellen konnte; aber der HERR hörte dieses Lachen, was Sara nachher jedoch aus Furcht abstritt.

Gottes Verheißung wurde mit der Geburt Isaaks erfüllt. Als Isaak entwöhnt wurde, sah Ismael spöttisch auf ihn herab, was Sara so sehr reizte, dass sie von Abraham die Vertreibung Hagars und Ismaels forderte. Obwohl es von Abraham schwer war, bat Gott ihn, Saras Wunsch zu erfüllen (1. Mo 21,1-21). In Galater 4 wird dies aufgegriffen als ein Bild der Christen, welche Kinder der freien Frau sind, die ein Bild des himmlischen Jerusalems - was unsere Mutter ist - darstellt, wie der Apostel sagt. Ismael stellt dagegen den nach dem Fleisch geborenen Mann dar, der den nach dem Geist Geborenen verfolgt.

Sara starb im Alter von 127 Jahren in Kirjath-Arba und wurde im Grab Mechpelas begraben, das Abraham erworben hatte (1. Mose 23). Im NT stellt Sara ein Beispiel des Glaubens dar (Heb 11,11) und gilt als eine Ehefrau, die sich ihrem Mann unterworfen hat (1. Pet 3,6).


Kategorien

Frau AT

Ihre Nachricht