Euphrat – Bibel-Lexikon

Dieser Fluss wird zuerst in Verbindung mit dem Garten Eden erwähnt (1. Mo 2,14). Es war die nordöstliche Grenze des Landes, das dem Abraham verheissen wurde, so wie der Fluss Ägyptens die südwestliche war (1. Mo 15,18). Der Euphrat wurde der „große Strom" genannt (5. Mo 1,7), an einigen Stellen auch einfach nur „der Strom" (z.B. 1. Mo 31,21). David war imstande das Land bis zum Euphrat zu besetzen (2. Sam 8,3) und Salomo konnte dies aufrechterhalten (1. Kön 4,24).

In einer der prophetischen Taten Jeremias verbarg er seinen Gürtel am Euphrat und fand ihn nachher verdorben und unnützlich vor. So sollte auch der Stolz Judas und Jerusalems verdorben werden. Der HERR wollte das Volk an sich binden, wie man einen Gürtel um die Hüften bindet, aber da sie nicht auf seine Worte hörten musste er es verwerfen, was prophetisch von der Wegführung nach Babel spricht (Jer 13,1-11). Eine Prophetie über Babylon wurde von Jeremia in ein Buch geschrieben und an Seraja gegeben, der es in Babylon lesen sollte. Danach sollte er einen Stein an das Buch binden, es in den Euphrat werfen und sagen: „So wird Babel versinken" (Jer 51,59-64).

Der Euphrat wird in der Offenbarung als der Ort genannt, an dem vier Engel gebunden sind und bei der sechsten Posaune losgelassen werden. Darauf hin kommt eine große Reitertruppe, die ein Drittel der Menschheit tötet (Off 9,13-19). Wenn wir Palästina als das Zentrum von Gottes Handeln auf dieser Erde betrachten, war der Euphrat die Grenze zwischen Ost und West. Die sechste Schale wird über diesen großen Fluss gegossen werden, damit er versiegt und ein Weg bereitet wird, auf dem die Könige des Ostens zur großen Schlacht von Harmagedon kommen werden (Off 16,12).

Es gibt zwei Quellen von diesem Fluss: eine im armenischen Gebirge ungefähr 40° N, 41° 30' O und die andere im Gebirge des Ararats, ungefähr 39° 30' N, 43° O. Von der Vereinigung an, fließen sie südlich und dann südöstlich über eine Länge von 1600 Kilometern. Nachdem sie sich mit dem Tigris vereinen, fließen sie in den persischen Golf. Es wird allgemein angenommen, dass der Fluss nicht immer über die Gesamtlänge im gleichen Flussbett geflossen ist. Nach Übersschwemmungen hat er nicht immer den früheren Verlauf genommen, obwohl er weiter südlich wieder im ursprünglichen Flussbett floss.

Die Besitztümer Davids werden wahrscheinlich nur einen kleinen Teil vom Gebiet des Euphrats umfasst haben, ungefähr von 35° bis 36° N. Die große syrische Wüste von Arabien trennt den südlichen Teil des Flusses von Palästina.


Verweise auf diesen Artikel

Phrath


Kategorien

Gewässer

Ihre Nachricht