Issaschar – Bibel-Lexikon

Bedeutung des Namens
Íssaschar = er bringt oder gibt Lohn

1. Der neunte Sohn von Jakob und der fünfte von Lea. Von seiner persönlichen Geschichte ist nichts überliefert, außer dass er vier Söhne hatte, die Fürsten des Stammes wurden. Als Jakob seine Söhne segnete sagte er, „Issaschar ist ein knochiger Esel, der sich lagert zwischen den Hürden. [...] und er beugt seine Schulter zum Lasttragen und wird zum fronpflichtigen Knecht" (1. Mo 49,14.15). Dies scheint darauf hinzuweisen, dass dieser Stamm sich, zusammen mit Sebulon, mit der Welt vermischen und um des Verdienstes willen ihr Sklave werden würde. Als Mose die Stämme segnete, werden Issaschar und Sebulon auch zusammen genannt. Er sagte: „Sie werden Völker zum Berg laden; dort werden sie Opfer der Gerechtigkeit opfern; denn sie werden saugen die Fülle der Meere und die verborgenen Schätze des Sandes" (5. Mo 33,19). Dies scheint ebenfalls auf wirtschaftliche Unternehmungen hinzuweisen. Einige von Issaschar begaben sich zu David nach Ziklag, und von ihnen wird gesagt, das sie Männer waren, „die Einsicht hatten in die Zeiten, um zu wissen, was Israel tun musste" (1. Chr 12,32). Bei der ersten Volkszählung gab es in Issaschar 54.400 kriegsfähige Männer, und bei der zweiten 64.300. Sie werden als „kriegstüchtige Männer" beschrieben und konnten 36.000 Mann als Kriegs-Heerscharen zur Verfügung stellen (1. Chr 7,4.5). Der Stamm besass einige der ertragsfähigsten Teile des Landes, einschließlich der ausgedehnten Ebene Jisreel. Der Jordan bildete die etwa 80 km lange Ostgrenze des Erbteils. Siehe die Karte unter Zwölf Stämme.

2. Sohn Obed-Edoms, ein Levit von den Korhitern (1. Chr 26,5).


Kategorien

Personen

Ihre Nachricht