www.bibelkommentare.de
www.bibelkommentare.de

Tausendjähriges Reich – Bibel-Lexikon
1000jähriges Reich

Wenn der Ausdruck „Tausendjähriges Reich" verwendet wird, meint man damit die Zeitspanne von 1000 Jahren, die in Offenbarung 20 erwähnt wird. Bevor diese 1000 Jahre beginnen, wird die erste Auferstehung stattgefunden haben. Die Heiligen, die Teil dieser Auferstehung sind, werden Priester Gottes und Christi sein und während der 1000 Jahre mit Christus regieren. Während dieser Zeit wird Satan in den Abgrund geworfen sein (Off 20,1-6). Diese beiden Tatsachen beweisen, dass das Tausendjährige Reich nicht durch die gegenwärtige Kraft des Evangeliums gebracht werden wird. Satan muss gebunden sein und die erste Auferstehung erfolgt sein. Andere wichtige Ereignisse müssen ebenfalls bereits stattgefunden haben, nämlich die Gerichte über Juda und Israel, bevor sie durch Gott in ihrem eigenen Land den ersten Platz irdischer Segnungen einnehmen können, und durch sie die Nationen gesegnet werden (Jer 30,4-9; Mt 24,21+22). Den Gerichten wird Segen folgen. Dann wird man nicht von der Herausführung aus Ägypten sprechen, sondern von der Herausführung aus allen Ländern, in die Gott sie vertrieben hatte (Jer 23,5-8). Die Versöhnung Israels wird „Leben aus den Toten" sein (Röm 11,15).

Außerdem muss der „Mensch der Sünde" erst offenbar werden, und, mit dem wiederauferstandenen Römischen Reich, weggetan werden (2. Thes 2,7-12; Off 13; Off 14). Durch diese und andere Einzelheiten, die in der Schrift erwähnt werden, wird deutlich, dass es eine gewaltige und großartige Veränderung geben wird, bevor das Tausendjährige Reich aufgerichtet werden wird, und dass die Veränderung nicht beschränkt ist auf die geistliche Veränderung des Menschen, wie manche meinen. Die Veränderung wird eine ganz neue Zeit (oder Haushaltung) hervorbringen, die in ihrem Charakter völlig anders ist als die jetzige Gnadenzeit, in der aus den Nationen ein Volk für himmlische Segnungen gesammelt wird. Die neue Zeit wird gekennzeichnet sein von einer allgemeinen Kenntnis des HERRN in Verbindung mit dem Volk Israel (Jer 31,34; Sach 14,9): „Und alles Fleisch wird erkennen, dass ich, der HERR, dein Erretter bin, und ich, der Mächtige Jakobs, dein Erlöser" (Jes 49,26). Der Herr selbst wird in Gerechtigkeit über die Erde regieren, und alle Bewohner der Welt werden Gerechtigkeit lernen (Ps 72,8+17; Jes 11,5; Jes 26,9).

Der Geist wird auf alles Fleisch ausgegossen sein, und die Schöpfung, jetzt seufzend und in Geburtswehen, wird erlöst werden von der Knechtschaft des Verderbens (Röm 8,19-22). „Statt der Dornsträucher werden Zypressen aufschießen, und statt der Brennnesseln werden Myrten aufsprießen" (Jes 55,13, vgl. Jes 51,19). Was vorher verfeindet war, wird in Frieden zusammen leben: „Und der Wolf wird sich beim Lamm aufhalten, und der Leopard beim Böcklein lagern; und das Kalb und der junge Löwe und das Mastvieh werden zusammen sein, und ein kleiner Knabe wird sie treiben. Und Kuh und Bärin werden miteinander weiden, ihre Jungen zusammen lagern; und der Löwe wird Stroh fressen wie das Rind. Und der Säugling wird spielen am Loch der Otter, und das entwöhnte Kind sein Hand ausstrecken nach der Höhle der Viper." (Jes 11,6-8)

Es wird einen universalen Frieden geben und die ganze Erde wird gesegnet sein: Anstatt Waffen zu bauen, wird man Schwerter zu Pflugscharen schmieden (Jes 2,4).

Auch Daniel 2,44 spricht von diesem Königreich, dass der Gott des Himmels auf der Erde errichten wird, und dass alle anderen Königreiche zermalmen wird. Es wird das Königreich Gottes in Macht sein, und der Herr Jesus wird der anerkannte König der Könige und Herr der Herren sein. Er wird zuerst als der Sohn Davids herrschen, der Mann des Krieges, und dann, wenn alle Feinde seines Volkes unterworfen sind, als Salomo, der Mann des Friedens.

Der Tod, obwohl noch nicht vernichtet, wird verschlungen in Sieg. Wenn jemand im 1000jährigen Reich mit hundert Jahren stirbt, wird man von ihm als einem „Jüngling" sprechen (Jes 65,20)!

In dem neuen und himmlischen Jerusalem, das aus dem Himmel herabkommt von Gott, wird sich der Thron Gottes und des Lammes befinden, „und der Herr, Gott, der Allmächtige ist ihr Tempel, und das Lamm". Die Herrlichkeit Gottes erleuchtet die Stadt, und das Lamm ist ihre Lampe. Die erlösten Nationen werden durch ihr Licht wandeln (Off 21,22-24).

Genauso wie das 1000jährige Reich die Erfüllung aller Verheißungen Gottes für Israel sein wird, wird es auch die Erprobung des Menschen unter völlig neuen Umständen sein. Am Ende des Tausendjährigen Reiches wird Satan aus seiner Gefangenschaft losgelassen werden und die Nationen verführen, denn sie werden willig auf ihn hören. Sie werden sich versammeln, um Jerusalem anzugreifen, dort aber nur dem eigenen Ende entgegensehen (Off 20,7-9).


Verweise auf diesen Artikel:

Millennium


Kategorien:

Prophetie / Endzeit


Tebach »« Taufe mit dem Heiligen Geist