Nahas – Bibel-Lexikon
Nachasch, Nahasch

1. Ammonitischer König, der Jabes-Gilead belagerte und seinen Einwohnern anbot, einen Bund mit ihnen zu schließen: höhnische Bedingung sollte sein, dass er ihnen das rechte Auge als eine Schmach für ganz Israel aussteche. Saul stellte ein Heer auf und die Ammoniter wurden geschlagen (1. Sam 11,1.2; 12,12). Josephus folgert, dass Nahas die Stämme östlich des Jordans erfolgreich unterdrückt hat und er dadurch das Selbstbewusstsein hatte, diese Bedingungen bezüglich Jabes-Gilead zu stellen. Des Weiteren sagt Josephus, dass Nahas erschlagen wurde. Er war vielleicht dieselbe Person wie der Vater Hanuns, der die Botschafter Davids beleidigte (2. Sam 10,2; 17,27; 1. Chr 19,1.2).

2. Anscheinend der Vater1 von Abigail und Zeruja (2. Sam 17,25). In 1. Chronika 2,16 werden Abigail und Zeruja die Schwestern der Söhne Isais genannt. Die Rabbiner sagen, dass Nahas ein anderer Name für Isai war; andere nehmen an, dass Nahas ein früherer Ehemann von Isais Frau gewesen sei.

3. Dieser Name wird außerdem mit einer Stadt in Verbindung gebracht (1. Chr 4,12).

Fußnoten

  • 1 (Anm. d. Red.): Im Originallexikon wird ergänzt "oder die Mutter". Da Elberfelder und Luther diese Möglichkeit vom Bibeltext her nicht zulassen, wurde sie weggelassen.

Kategorien

Personen

Ihre Nachricht