Abgrund – Bibel-Lexikon

Das griechische Wort ist αβυσσος, was buchstäblich „grundlos, ohne Boden" bedeutet. In Römer 10,7 sind möglicherweise die Tiefen des Meeres gemeint, denn in 5. Mose 30,13 (woraus zitiert wird) heißt es „Wer wird für uns jenseits des Meeres hinüberfahren?", und das Meer wird an anderen Stellen „die Tiefe" genannt (z.B. Jes 51,10; 63,13).

An anderen Stellen wird damit der Abgrund benannt, wo die bösen Geister festgehalten werden. Die Dämonen, die von dem Herrn in Lukas 8,31 ausgetrieben wurden, baten Ihn, dass er sie nicht in den Abgrund senden solle. Es ist möglicherweise der Ort, wo nach 2. Pet 2,4 die gefallenen Engel in Ketten der Finsternis gehalten werden. In 2. Pet 2,4 kommt das Wort αβυσσος selbst nicht vor, sondern ein Wort, das wörtlich „in den Tartaros stürzen" bedeutet. Tartaros ist dabei ein anderes Wort als Gehenna (Hölle). Auch die Stellen in der Offenbarung lassen darauf schließen, dass der Abgrund der Ort ist, wo die satanischen Mächte verschlossen werden, nicht wo sie bestraft werden, denn das ist im Feuersee.

In Offenbarung 9,1-11 wird einem Stern, der vom Himmel fällt, der Schlüssel des Abgrunds gegeben. Wenn es geöffnet wird, entsteht eine große moralische Finsternis, woraus vernichtende Elemente aufsteigen: Abaddon (Apollyon) „der Zerstörer" ist ihr König. Das zukünftige römische Reich wird verglichen mit einem Tier, das aus den Abgrund aufsteigt und als das letzte Haupt seine Macht aus den Abgrund empfängt (Off 11,7; 17,8). Satan wird während des 1000jährigen Reichs im Abgrund gebunden sein (Off 20,1.3). Die oben angeführten sind alle Stellen, an denen dieses griechische Wort vorkommt.

 

Ihre Nachricht