Jakobus, Sohn des Zebedäus – Bibel-Lexikon

Einer der zwölf Apostel und Bruder von Johannes, dem Apostel. Er war Fischer und wurde zur Jüngerschaft berufen, als er seine Netze ausbesserte. Er verließ sofort alles und folgte dem Herrn nach (Mt 4,21.22; 10,2; Mk 1,19.20.29; 3,17; Lk 5,10.11; 6,14; Apg 1,13). Jakobus und sein Bruder wurden von dem Herrn Boanerges, „Söhne des Donners", genannt. Zusammen mit Johannes fragte er, ob sie sagen sollten, dass Feuer vom Himmel auf die Samariter herabfalle (Lk 9,54).

Petrus, Jakobus und Johannes wurden vom Herrn bevorrechtigt, Ihn bei verschiedenen Gelegenheiten zu begleiten, so z.B. auf den Berg der Verklärung (Mt 17,1; Mk 5,37; 9,2; 13,3; 14,33; Lk 8,51; 9,28). Die Mutter von Jakobus und Johannes bat darum, dass ihre zwei Söhne, einer zur Rechten und einer zur Linken des Herrn, in Seinem Reich sitzen könnten. Dies erregte den Unwillen der anderen Jünger; aber der Herr erteilte ihnen allen eine Lektion der Demut: Er selbst war gekommen, um zu dienen und sein Leben zu geben als Lösegeld für viele (Mt 20,20). Jakobus wurde von Herodes Agrippa I. um 43 n. Chr. getötet (Apg 12,2). Der „Jakobus", auf den in 1. Korinther 15,7 Bezug genommen wird, könnte dieser Apostel sein. (Anm. d. Übers.: Hierüber sind sich die Ausleger nicht ganz einig.)


Kategorien

Personen

Ihre Nachricht